favorite Hand aufs Herz!

Der Countdown läuft und die Vorbereitungen für den Bezirkskonfirmandentag 2017 ebenso.
Unter dem Motto "Hand aufs Herz" sind die Konfirmandinnen und Konfirmanden aus allen 26 Kirchengemeinden des Kirchenbezirks zu einem Erlebnistag eingeladen.

Bezirkskonfirmandentag

Ein Tag.


Viele Konfirmanden aus 26 Kirchengemeinden.

Spiel, Spass, Thematik.


Was KonfiTag ist, wie KonfiTag ist ... erzählen wir in diesem Clip.

 

© EJW Mühlacker

 

Der Countdown läuft ...

 

Das ist KonfiTag

error KonfiTag 2017: HAND AUFS HERZ!

© EJW Mühlacker

Material- und Infopool zum KonfiTag 2017

Hier sammeln sich verschiedene Materialien und Informationen zum Bezirkskonfirmandentag 2017.

Verwendungsnachweis © EJW Mühlacker

Dieser Pool wird weiter befüllt.

Rückblick

Bezirkskonfirmandentag 2016 – ein Erlebnis, nicht nur für Konfirmanden

Oberderdingen | Aus 26 Kirchengemeinden haben 336 Konfirmanden zu Beginn ihrer Konfirmandenzeit einen Erlebnistag in Oberderdingen verbracht. Organisiert wurde dieser vom Evangelischen Bezirksjugendwerk Mühlacker.

„Willst Du mich auf den Arm nehmen?“
so fragt das Motto des Bezirkskonfirmandentags. Das sicher nicht. Vielmehr ging es um Spaß, Tiefgang und Gemeinschaft an diesem Tag. Konzipiert und vorbereitet hatte eine achtköpfige Gruppe um Jugendreferentin Franziska Wolf  einen abwechslungsreichen Tag. „Der Bezirkskonfirmandentag ist ein Erlebnis für Konfirmanden und Mitarbeitende. Gemeinschaft und Glaube werden erlebbar“, sagt Franziska Wolf mit Blick auf den Tag. Wolf weiter: „Ohne zahlreiche motivierte und engagierte Mitarbeitende wäre es nicht möglich, diesen Tag zu gestalten – aber auch für diese ist es jedes Jahr ein Erlebnis.“ Manche Mitarbeiter sind seit dem ersten Bezirkskonfirmanden-Event im Jahr 2000 ununterbrochen dabei.

Vielfältiges Programm
Als Start erlebten die Konfirmanden ein Großgruppenspiel in der Aschingerhalle. Den Sieg wollten 44 Teams erlangen. Hierzu galt es, Aufgaben zu lösen. Neben Denkaufgaben gab es auch kreative Herausforderungen. So galt es unter anderem, Pantomime zu spielen, zu dichten oder als ganze Gruppe auf einem Zeitungsbogen zu stehen, ohne dass der umgebende Boden berührt wird. Ein weiteres Spielelement waren sogenannte „Challenges“, bei denen Gruppen im Armdrücken, Dosenwerfen oder Schere-Stein-Papier gegeneinander antraten.

Gottesdienst im Zentrum
Mitten im Tag hielten fast 450 Menschen inne und feierten einen Jugendgottesdienst, den die Jugendwerks-Band Crossroad unter der Leitung von Philipp Scheible musikalisch und Manfred Geywitz als Mime gestalteten. Bei ihm thematisierte Pfarrer Lukas Lorbeer das Tagesmotto „Willst Du mich auf den Arm nehmen“, das von der Jahreslosung „Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet“ abgleitet ist. Er machte deutlich, dass auch im Glauben und beim Gottvertrauen es die Konfirmanden etwas wagen müssen, und mit dem Glauben „anfangen“. Dabei dürfen sie sich sicher sein, dass Gott jeden einzelnen persönlich hält, er nimmt uns in den Arm.

Gemeinschaft beim Essen, Vielfalt bei den Workshops
Beim Mittagessen wurden 900 Maultaschen und 55 Kilogramm Kartoffelsalat verspeist. Eine gute Grund-lage, um dann beim Spaßpark beim Kistenstapeln, den Tackle Ball, dem Konfi-Tag-Postamt oder bei verschiedenen Spielangeboten die Kalorien zu verbrauchen. Am Nachmittag waren die Konfirmanden in elf unterschiedlichen Workshops aktiv: beim Geocaching rund um Oberderdingen, beim Gestalten von Puzzle-Bilderrahmen und T-Shirts, bei musikalischen Angeboten, beim backen bei einem Fußballturnier oder bei erlebnispädagogischen Aktionen.

Seinen Abschluss fand der Bezirkskonfirmandentag mit einer großen Luftballon-Spielaktion. Auf der Bühne warteten vier Pfarrer, angetan mit überdimensionalen Overalls, in die Luftballons der entsprechenden Overallfarbe gestopft wurden. Mit einem Wort auf den Weg durch Bezirksjugendpfarrer Martin Merdes schloss der Konfi-Tag.

Seit dem Jahr 2000 organisiert das Evangelische Jugendwerk, Bezirk Mühlacker, regelmäßig den Bezirks-konfirmandentag. Immer wieder wird ein neues Thema festgelegt, worauf Logo, Jugendgottesdienst, Aufgaben, Spiele und Impulse abgestimmt werden.